Was ist schlimmer als Helikopter-Eltern?

Die Definition von Helikopter-Elternschaft

In der modernen Welt stehen die Eltern unter großem Druck, perfekt zu sein. Durch die sozialen Medien und die 24-Stunden-Nachrichten hat man das Gefühl, dass wir ständig mit Bildern von perfekten Familien und glücklichen Kindern bombardiert werden. Das führt dazu, dass manche Eltern alles tun, um ihre Kinder vor Schaden zu bewahren, selbst wenn das bedeutet, dass sie ständig über ihnen schweben. Dieser Erziehungsstil wird als Helikopter-Elternschaft bezeichnet.

Helikopter-Eltern mischen sich in der Regel sehr stark in das Leben ihres Kindes ein, angefangen bei der Frage, was es isst und anzieht, bis hin zu der Frage, wer seine Freunde sind und welche Kurse es besucht. Sie versuchen vielleicht auch, das Umfeld ihres Kindes zu kontrollieren und schirmen es von allem ab, was ihm seelisch oder körperlich schaden könnte. Helikopter-Elternschaft kann zwar aus Liebe geschehen, aber sie kann auch zu Gefühlen der Erstickung und des Unmuts führen, sowohl bei den Eltern als auch beim Kind. Es kann auch zu einem Anspruchsdenken bei den Kindern führen, da sie erwarten, dass ihnen alles auf einem Silbertablett serviert wird. Anstatt ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln, kann Helikopter-Erziehung Angst und Unsicherheit erzeugen.

Die Gefahren von Helikopter-Elternschaft

Stell dir einen Moment lang vor, du würdest einen Film sehen. Die ersten Szenen zeigen eine idyllische Kindheit: Spielen im frisch gemähten Gras, Fangen von Glühwürmchen in lauen Sommernächten, unschuldiges Lachen, das durch die Luft schallt. Aber dann, im Laufe der Geschichte, siehst du die ersten Anzeichen von Gefahr. Eine Gefahr für die Kinder. Die Eltern überwachen jeden Schritt ihres Kindes und lassen es nie aus den Augen. Sie bestimmen den Tagesablauf ihres Kindes und schreiben ihm vor, was es zu tun und zu lassen hat. Sie versuchen, jeden Aspekt des Lebens ihres Kindes zu kontrollieren, von dem, was es isst, bis zu den Freunden, die es hat. Wenn das Kind älter wird, siehst du den Tribut, den diese ständige Überwachung fordert. Sie werden ängstlich und zurückgezogen und haben Angst, auch nur das kleinste Risiko einzugehen. Sie lernen nie, auf eigenen Füßen zu stehen oder eigene Entscheidungen zu treffen. Letztendlich geht dieser Helikopter-Erziehungsstil nach hinten los: Das Kind ist schlecht auf die reale Welt vorbereitet und hat am Ende Schwierigkeiten, selbst mit grundlegenden Herausforderungen fertig zu werden. Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie Helikoptererziehung negative Auswirkungen auf Kinder haben kann. Auch wenn es den Anschein hat, dass es eine gute Sache ist, sein Kind vor Schaden zu bewahren, kann es in Wirklichkeit mehr schaden als nützen.

Wie du erkennst, ob du ein Helikopter-Elternteil bist

Wenn du dich dabei ertappst, dass du ständig um dein Kind herumschwirrst, jede seiner Bewegungen überwachst und alles für es tust, dann lautet die Antwort wahrscheinlich ja. Helikopter-Elternschaft kann sowohl für Kinder als auch für Eltern schädlich sein und zu mehr Angst und weniger Unabhängigkeit führen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du ein Helikopter-Elternteil bist, findest du hier einige Anzeichen, auf die du achten solltest:

-Du bist immer für dein Kind da, auch wenn es das nicht will.

-Du lässt dein Kind nie aus den Augen.

-Du tust alles für dein Kind, vom Schuhe zubinden bis zu den Hausaufgaben.

-Du willst immer wissen, was dein Kind gerade macht.

-Du gibst deinem Kind niemals Raum oder Privatsphäre.

Wenn du dich in diesen Anzeichen wiedererkennst, ist es an der Zeit, einen Schritt zurückzutreten und deinem Kind etwas Raum zum Wachsen zu geben. Lass es Fehler machen und daraus lernen, ohne immer da zu sein, um es aufzufangen. Nur so können sie lernen, selbstständige Erwachsene zu werden.

Wie du aufhören kannst, ein Helikopter-Elternteil zu sein

Wenn du Eltern eines kleinen Kindes bist, ist es nur natürlich, dass du es vor Schaden bewahren willst. Aber man kann auch zu vorsichtig sein, und das kann mehr schaden als nützen. Wenn du dich dabei ertappst, dass du jeden Schritt deines Kindes überwachst, ist es vielleicht an der Zeit, einen Schritt zurückzutreten. Hier sind ein paar Tipps, wie du aufhören kannst, ein Helikopter-Elternteil zu sein.

Erstens: Du solltest dein Kind Risiken eingehen lassen. Es ist wichtig, dass es lernt, mit Misserfolgen und Rückschlägen umzugehen.

Zweitens: Gib deinem Kind Raum, um zu wachsen und sich unabhängig zu entwickeln. Hab keine Angst, sie ihre eigenen Fehler machen zu lassen.

Drittens solltest du darauf vertrauen, dass sie in der Lage sind, auf sich selbst aufzupassen.

Wenn du dein Bedürfnis, alles zu kontrollieren, loslassen kannst, wirst du feststellen, dass dein Kind zu viel mehr fähig ist, als du dir je vorgestellt hast. Helikopter-Elternschaft ist nicht die beste Methode, um Kinder großzuziehen. Also versuch, einen Schritt zurückzutreten und deinem Kind den Raum zu geben, es selbst herauszufinden.

Die Vorteile, keine Helikoptereltern zu sein

Wie wäre es damit: Eines Tages wachst du auf und merkst, dass du kein Helikopter-Elternteil mehr bist. Du musst nicht mehr jeden Schritt deiner Kinder überwachen oder jede ihrer Entscheidungen kontrollieren. Stattdessen kannst du dich zurücklehnen und die Fahrt genießen. Und was für eine Fahrt das ist! Plötzlich hast du mehr freie Zeit, mehr Energie und mehr Geduld. Du kannst deine Kinder wirklich genießen, anstatt dich ständig am Rande eines Nervenzusammenbruchs zu fühlen.

Kein Helikopter-Elternteil zu sein, gibt dir auch die Möglichkeit, deine eigenen Hobbys und Interessen wiederzuentdecken. Erinnerst du dich an die Dinge, die du gerne gemacht hast, bevor die Kinder dein Leben in Beschlag nahmen? Jetzt kannst du sie wieder aufgreifen. Und wer weiß, vielleicht haben auch deine Kinder Spaß an einigen von ihnen.

Wenn du dich nicht wie ein Helikopter-Elternteil verhältst, hast du die Möglichkeit, deinen Kindern ein gutes Beispiel zu geben. Sie werden sehen, dass du in der Lage bist, ein erfülltes Leben zu führen, ohne ständig über ihnen zu schweben. Und wer weiß, vielleicht treten sie ja in deine Fußstapfen. Genieße also die Vorteile, wenn du kein Helikopter-Elternteil bist. Deinen Kindern wird es auf lange Sicht besser gehen.

Wenn du dein Kind sein Leben lang eingeengt hast, wird es vielleicht später mal ausbrechen und sich von dir zurückziehen. Dann ist genau das passiert, was du eigentlich vermeiden wolltest. Also versuch, einen Schritt zurückzutreten und deinem Kind den Raum zu geben, es selbst herauszufinden.

Fazit

Die Helikopter-Elternschaft ist nicht die beste Methode, um Kinder großzuziehen. Sie sollten daher versuchen, einen Schritt zurückzutreten und ihren Kindern den Raum zu geben, um selbst herauszufinden. Es gibt Vorteile, keine Helikopter-Eltern mehr zu sein. Du wirst mehr Zeit für dich selbst haben, kannst deinen Kindern mehr Energie und Geduld geben und die Zeit mit ihnen genießen können.

Tags:
No items found.
Petra Baron

Ohne den festen Willen, dass es meinen Kindern mal besser gehen soll und dass sie glücklich werden, hätte ich nicht so viel gelernt. Erst jetzt verstehe ich, dass meine Eltern mir vielleicht gerne gezeigt hätten, wie ich glücklich werde, es aber selber nicht wussten. Und das sollte sich nicht wiederholen.

Was ist schlimmer als Helikopter-Eltern?Was ist schlimmer als Helikopter-Eltern?Was ist schlimmer als Helikopter-Eltern?Was ist schlimmer als Helikopter-Eltern?Was ist schlimmer als Helikopter-Eltern?

Zum Newsletter anmelden:

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.